Ribs

23/05/2014 at 19:45

Am vergangenen Samstag hatte sich Besuch angesagt, dem meine Frau Ribs versprochen hat. Diese sollten klassisch nach der 3-2-1 Methode zubereitet.

Am Freitag Abend begann die Vorbereitung, indem die Ribs von der Silberhaut befreit wurden. Anschließend wurden sie ordentlich mit Magic Dust nach Meathead gewürzt. Über Nacht durften sie dann im Kühlschrank ruhen und die Würzmischung hatte Zeit ins Fleisch einzuziehen.

Am nächsten Morgen um 10 Uhr wurde dann der Grill vorbereitet. Das erste Mal sollte der Smokenator zum Einsatz kommen, der aus dem klassischen Weber Kugelgrill eine Art Watersmoker macht. Dieser eignet sich u.a. hervorragend für die Zubereitung von Ribs. Nachdem sich die Temperatur im Grill auf ca. 110 – 120 °C eingeregelt hatte, kamen die Ribs in ihre Halter. Sie wurden zunächst 3 Stunden geräuchert. Dazu wurden diesmal Apple Wood Chips verwendet, die zuvor ordentlich gewässert wurden. Während der ersten etwa 2 Stunden wurde ungefähr alle halbe Stunde etwas von den Räucherchips nachgelegt und auch Wasser wurde nachgefüllt.

Nachdem die erste Phase vorbei war, wurden die Ribs in eine Edelstahlschale verfrachtet und etwas mit einer Mischung aus Apfelsaft und Apfelessig bepinselt. Der Rest der Flüssigkeit wurde in die Edelstahlschale gegeben. Anschließend wurde die Schale mit Alufolie so gut wie möglich verschlossen. Diese Paket wurde dann wieder auf den Grill gestellt. Bei einer Garraumtemperatur von ca. 140°C wurden die Ribs dann in der Schale gedämpft.

Zuguterletzt wurden die Ribs aus der Schale genommen, mit BBQ Sauce bepinselt und zum Schluss nochmals für ca. 1 Stunde auf den Grill gepackt. Anschließend kamen sie dann endlich auf den Tisch.

Das Ergebnis war mal wieder perfekt. Bereits nach der 2. Phase waren die Ribs so zart, dass sie fast schon auseinander gefallen sind. Beim Verzehr konnte man das Fleisch einfach von den Knochen abziehen. Das Fleisch selbst war wunderbar bissfest. Die Gäste waren alle begeistert und somit hatte sich der Aufwand wiedereinmal gelohnt.

IMG_0343 IMG_0347 IMG_0351 IMG_0353

2h-Ribs

16/03/2014 at 22:00

Die Gelinggarantie für Ribs lautet ja bekanntlich 3-2-1. Da man aber nicht immer unbedingt 6 Stunden Zeit hat und man vielleicht seine Ribs auch nicht unbedingt 2 Stunden in Alufolie garen will, habe ich mich mal an 2 Stunden Ribs versucht. Natürlich wurden die Ribs zuerst von der Silberhaut befreit und dann mit einem Rub gewürzt. Die Ribs kamen in die gängigen Rib-Racks und wurden dann auf ein Gitter in die Ikea-Schale gestellt. Dabei hatten sie keinen Kontakt zu der Flüssigkeit in der Schale. Für die letzten 15 Minuten wurden sie mit BBQ-Soße glasiert und die Schale wurde entfernt. Die Garraumtemperatur lag die ganze Zeit zwischen 130 und 140°C und das obwohl reichlich Briketts in der Kugel lagen. Wahrscheinlich hat der Wasserdampf den Grill runtergekühlt.

Dazu gabs Kräuterbrot nach diesem Rezept LINK. Allerdings mit gekaufter Kräuterbutter.

Fazit: Geschmeckt haben die Ribs wie immer gut. Sie waren allerdings noch ziemlich bissfest. Das Fleisch ließ sich zwar vom Knochen lösen, aber Fall of the Bone ist was anderes. Ich fands in Ordnung, meine Gastesser präferierten aber die 3-2-1 Lutscherribs! Beim Nächsten Test lasse ich die Ribs mal 3 Stunden im Dampf. Mal schauen, wie sie dann werden.

2014-03-16 17.56.59

2014-03-16 17.57.07

2014-03-16 18.25.27

2014-03-16 19.24.15

2014-03-16 19.31.08

2014-03-16 20.20.11

2014-03-16 20.27.12

2014-03-16 20.33.45

2014-03-16 20.33.56

2014-03-16 20.34.09

Das Anschnittbild ist leider unscharf geworden, deswegen erspare ich euch das.