Mac and Cheese Bacon Bomb

12/02/2017 at 20:00

Das Rezept in aller Ausführlichkeit findet ihr bei BBQPit.de.

Daher hier die Kurzversion: 1,5 kg Hackfleisch mit zwei Eiern, 2 EL Senf und der Gewürzmischung (3 TL Salz, 1 TL Pfeffer, 2 TL Paprika, 1 TL Zwiebelpulver, 1 TL Rohrzucker) vermischen. Aus 600 Gramm Bacon ein schönes Netz flechten. Das Hack darauf verteilen. Dann die vorgekochten Makkaronie drauf und 200 Gramm Bergkäse dazu. Alles aufrollen und eventuelle Lücken im Netz mit weiteren Baconscheiben schließen.
Bei 160-180°C bis zu einer KT von 70°C grillen. Bei 60°C KT mit BBQ-Soße glasieren.

Fazit: Die Bacon Bomb ist wirklich eine Bombe! Einfach Lecker!

Cevapcici

06/09/2015 at 09:22

Cevapcici sind super lecker, lassen sich gut vorbereiten und sind schnell fertig.

Für unsere Cevapcici habe ich 700g Gehacktes vom Rind, wer mag kann auch mit Lamm mischen, 2 EL Ajvar, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und zwei Knoblauchzehen verwendet. Das Ajvar war leider nicht so würzig, wie ich erhofft hatte, weswegen man auf jeden Fall kräftig würzen sollte. Nächstes mal gebe ich noch scharfes Paprikapulver und Petersilie dazu.

Die Zutaten vermengt man und lässt die Masse am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen. Zum Portionieren kann man die Masse in einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke abschneiden und dann wie mit einem Spritzbeutel arbeiten.

Auf dem Q werden die Cevapcici dann fertig gegrillt. Serviert wurde einfach mit Tzatziki, Ajvar und einem Stück Fladenbrot! LECKER!!!

IMG_3876 IMG_3877 IMG_3879 IMG_3880 IMG_3885

Chili Cheese Balls

30/11/2014 at 20:50

Chili-Cheese-Balls
Inspiriert von einem Beitrag auf der Internetseite von www.bbqpit.de und passend zu meinem Chili-Cheese-WE gab es heute Chili-Cheese-Balls. Dafür habe ich 500g gemischtes Hackfleisch mit einer Mischung aus 1 TL Meersalz, 1 TL Paprike, 1 EL Röstzwiebeln (gem.), 1/2 TL Zwiebeln, 1 TL Senfmehl, 1/2 TL Pfeffer, 1/2 TL brauner Zucker und 1/2 TL Knoblauch  gewürzt, verknetet und dann im Kühlschrank etwas ruhen lassen. In der zwischenzeit habe ich 10 Scheiben Schmelzkäse (Chester) im Dampfbad verflüssigt und dann ca. ein halbes Glas klein geschnittene Jalapenos dazugegeben. Die Käsemasse kam dann in ein Schüssel (mit Folie ausgelegt) und dann zum Abkühlen und wieder Verfestigen in den Kühlschrank. Nachdem der Käse wieder fest war habe ich ihn in kleine Würfel geschnitten. Das Hackfleisch wurde nach Gefühl passend portioniert und dann zu Bällchen geformt in deren Mitte ein Käsewürfel kam.
Die Chili-Cheese-Balls wurden dann im Kugelgrill bei indirekter Hitze (ca. 160°C) in etwas Mesquite-Rauch ca. 35 Minuten gegart.

Fazit: Da war ordentlich Feuer drin. Werde demnächst mal eine allgemeinverträgliche Version ohne Chilis probieren.

IMG_2339 IMG_2345 IMG_2348 IMG_2349 IMG_2350 IMG_2352 IMG_2353 IMG_2354 IMG_2356 IMG_2357 IMG_2359IMG_2387 IMG_2390 IMG_2396

 

Chili con Carne

29/11/2014 at 22:00

Irgendwie überkam mich im Lauf der Woche die Lust auf Chili. Also wurde das Internet zu Rate gezogen, was denn alles zu einem guten Chili gehört. Rezepte gibt es ohne Ende und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Am Ende habe ich mich für das Rezept von Jamie Oliver entschieden. LINK

Verwendet habe ich folgende Zutaten:

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Möhren
2 Stangen Sellerie
2 rote Paprikaschoten
Olivenöl
1 gehäufter TL gemahlene Chilischoten
1 gehäufter TL gemahlener Kreuzkümmel
1 gehäufter TL gemahlener Zimt
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Glas weiße Bohnen,
1 Dose (400g Füllmenge) Kidneybohnen, die Kidneybohnen abgetropft
2 Dosen (je 400 g Füllmenge) gehackte Tomaten
500g Rinderhackfleisch
1 kleiner Becher Joghurt (natur)
Zunächst wurden die Zwiebeln, Knoblauch, Möhren, Sellerie und Paprika fein gewürfelt. Das Gemüse wurde dann im gut vorgeheizten DO angebraten und mit Cayennepfeffer, Kreuzkümmel, Zimt, Salz und Pfeffer gewürzt. Das Gemüse wird so lange angebraten, bis es weich und etwas braun ist. Danach werden die Kidneybohnen, weißen Bohnen  und die Dosentomaten hinzugeben. Anschließend kommt das Hackfleisch dazu (ggf. mit dem Kochlöffel zerkleinern). Das ganze wird dann mit knapp 400 ml Wasser aufgegossen.  Jetzt noch mit Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer abschmecken und eine Stunde köcheln lassen.

Das Chili wird mit frischem Baguette und Joghurt serviert.

Fazit: Chili ist einfach super. Hier waren mir allerdings der Kreuzkümmel und der Zimt zu dominant. Die Hälfte jeweils reicht auch. Dafür hatten die Red Rocket vom letzten Jahr genau die richtige Schärfe.

IMG_2363 IMG_2365 IMG_2367 IMG_2370 IMG_2371 IMG_2373 IMG_2377

Adana Kebap

06/07/2014 at 22:00

Neben den Sigara Börek gab es zur Deckung des täglichen Eiweißbedarfes noch Adana Kebap. Beim Rezept habe ich mich am Youtube-Kanal von Ahmet Kocht orientiert. Allerdings habe ich das Lammhack durch Rind ersetzt und keine scharfen Chili genommen, da es Kindgerecht sein sollte. Die Purple Jalapenos habe ich fein geschnitten und dann mit Salz, Pfeffer und etwas Chili-Pulver zum Hack gegeben. Anschließend wurde jeweils eine gute Handvoll auf einen Spieß gedrückt. Gegrillt wurden die Spieße dann bei direkter Hitze.

Fazit: Bei der Würzung war ich leider etwas zu zaghaft. Nächstes mal muss da etwas mehr ran. Etwas Cumin und gem. Koriander würden wohl ganz gut passen.

IMG_1183 IMG_1189 IMG_1191 IMG_1211 IMG_1214 IMG_1217