Bacon Bomb

24/05/2014 at 22:00

Zutaten: 1,5 kg Hackfleisch gemischt, Bacon, 1 Zwiebel, 1 Paprika, Käse und BBQ Soße. Das Hackfleisch wurde mit Memphis Dust nach Meathead gewürzt und dann auf einem Netz aus Baconscheiben verteilt. Anschließend habe ich die Paprika auf dem Hackfleisch verteilt und etwas ins Fleisch gedrückt. Damit die Bomb schön saftig wird, kam noch etwas Käse dazu und Zwiebeln. Mit der ersten Hitze im Grill habe ich dann noch ein paar übrig gebliebene Scheiben Bacon knusprig gegrillt und auf dem Käse verteilt. Anschließend wurde das ganze zusammengerollt. Dabei sollte man darauf achten, dass die Bomb wirklich dicht ist. Das garantiert zwar nicht, dass sie beim Grillen nicht doch etwas aufgeht, aber man soll es ja auch nicht provozieren. Beim Aufrollen hilft es, wenn man das Netz am Anfang auf Alu- oder Frischhaltefolie ausgelegt hat.

Auf dem Grill wird die Bacon Bomb dann noch mit etwas Rub bestreut. Bei 160 bis 180°C wird sie dann auf ca. 70°C gezogen. 5°C vor dem Ziel trage ich etwas BBQ-Soße auf, damit sie eine schöne Glace erhält.

Fazit: Bacon Bomb geht eigentlich immer. Der Aufwand hält sich in Grenzen und sie hat einen tollen BBQ Geschmack. Was die Füllung und Würzung angeht, kann man natürlich nach belieben variieren.

IMG_0599

IMG_0601

IMG_0603

IMG_0604

IMG_0607

IMG_0613

IMG_0615

IMG_0645

IMG_0646

 

Bacon Bomb(s)

09/03/2014 at 22:00

Am Sonntag fand auf der heimischen Terrasse das erste größere Event diesen Jahres statt (über Anlass und Inhalt gibt es später mehr). Insgesamt waren ca.15 Leute zu verköstigen. Wir wollten es relativ einfach halten, damit auch für jeden was dabei ist. Daher gab es Bacon Bombs, insgesamt 4 Stück á 1 kg, und Currywurst. Als Beilage gabs Kartoffelwedges.

Für die Wedges werden die Kartoffeln einfach ordentlich geschrubbt, geviertelt und dann mit einer Mischung aus Sonnenblumenöl und eurem Lieblings-BBQ-Rub mariniert. Die Wedges brauchen im Backofen 20 Minuten bei 200°C.

2 Bacon Bombs wurden mit einer griechischen Gewürzmischung gewürzt und mit Zwiebeln, Oliven und Krautsalat gefüllt. Die anderen beiden waren klassisch mit BBQ-Rub gewürzt und mit Käse, Jalas, Paprika und Zwiebeln gefüllt und anschließend mit BBQ-Soße glasiert.

Leider gibts nur wenig Bilder, da es zum Essen doch ein wenig stressig wurde.

IMG_0015

IMG_0016

IMG_0018

IMG_0021

IMG_0025

IMG_0031