Mac and Cheese Bacon Bomb

12/02/2017 at 20:00

Das Rezept in aller Ausführlichkeit findet ihr bei BBQPit.de.

Daher hier die Kurzversion: 1,5 kg Hackfleisch mit zwei Eiern, 2 EL Senf und der Gewürzmischung (3 TL Salz, 1 TL Pfeffer, 2 TL Paprika, 1 TL Zwiebelpulver, 1 TL Rohrzucker) vermischen. Aus 600 Gramm Bacon ein schönes Netz flechten. Das Hack darauf verteilen. Dann die vorgekochten Makkaronie drauf und 200 Gramm Bergkäse dazu. Alles aufrollen und eventuelle Lücken im Netz mit weiteren Baconscheiben schließen.
Bei 160-180°C bis zu einer KT von 70°C grillen. Bei 60°C KT mit BBQ-Soße glasieren.

Fazit: Die Bacon Bomb ist wirklich eine Bombe! Einfach Lecker!

Tex Mex Bacon Burger

04/10/2015 at 19:00

Inspiriert durch diesen Werbesport, gab es bei uns heute abend Tex Mex Bacon Burger!

Belegt war der Burger mit 120 Gramm Beef, 2 Scheiben Chili Käse von Burlander, 2 Scheiben Tomaten, gegrillten Paprika und Zwiebeln, sowie Bacon. Die Soße bestand aus Teriyaki Soße, Majonäse, Currypuler, Paprikapulver und Cayenne.

Für die Soße müsste ich mir nächstes mal noch was anderes überlegen, ansonsten war das Teil schon ziemlich lecker!

IMG_3925 IMG_3927 IMG_3929 IMG_3933 IMG_3934 IMG_3936 IMG_3940

 

Scotch BBQ Eggs

26/08/2015 at 19:05

Scotch Eggs sind ein Klassiker auf der anderen Seite des Kanals. Dort wird ein hart gekochtes Ei mit Wurstmasse umhüllt und paniert. So kommt das ganze dann in die Friteuse. Gegessen werden die Scotch Eggs in der Regel kalt als Snack.

Für die BBQ Variante habe ich die Semmelbrösel durch Bacon ersetzt und die Eier wurden weich gekocht.

Genau genommen habe ich morgens die Eier (Größe M) 5:30 Minuten gekocht, dann abgeschreckt und dann in den Kühlschrank gelegt. Bei der Wurstmasse hatte ich mich für frische Bratwurst entschieden. Die wird einfach eingeschnitten, damit der Darm entfernt werden kann. Eine Bratwurst reicht für ein Ei. Das gepellte Ei wird dann mit der Wurstmasse umhüllt. Damit das ganze hält, wird es mit drei Scheiben Bacon in Form gehalten.

Auf dem Grill waren die Scotch Eggs dann indirekt für 30 Minuten, wobei ich sie kurz vor Ende noch mit BBQ Soße bestrichen habe. Spannend wurde es dann beim Anschnitt, wie war die Konsistens des Eies? Für mich waren sie perfekt. Festes Eiweiß und flüssiges Eigelb, so muss das sein!

IMG_3847 IMG_3848 IMG_3849 IMG_3851 IMG_3853 IMG_3855 IMG_3857 IMG_3859 IMG_3861 IMG_3863

 

Schweinefilet-Zopf

20/08/2015 at 11:13

Ab und zu muss es mal „einfach, schnell und lecker“ sein. Für den Zopf benötigt man ein Schweinefilet lang, Frischkäse und Bacon. Das Schweinefilet wird zunächst krakenartig eingeschnitten (sh. Foto). Danach wird der Frischkäse verteilt un das ganze mit Bacon umwickelt. Zum Schluss sind dann die eigenen Flechtfertigkeiten gefragt. Eventuell können hier ja die Frau oder Tochter helfen. Damit das ganze hält, habe ich es noch mit drei Spießen fixiert.

In der Kugel wurde das Kunstwerk dann indirekt bis zur gewünschten Kerntemperatur gezogen. Ich persönlich finde, dass man bei Filet unter 70°C bleiben sollte, damit es nicht zu trocken wird.

Dann noch die Spieße entfernt und Anschnitt. Und es war… einfach lecker!

IMG_3812 IMG_3813 IMG_3816 IMG_3819 IMG_3822 IMG_3823 IMG_3825 IMG_3826

Bud Spencer Bohnen und Brot aus dem DO

01/03/2015 at 20:58

Sie gehören zu einem Bud Spencer Film, genauso wie eine ordentliche Klopperei. Die Bohnen. In der Regel aus der Pfanne und mit einem Holzlöffel gegessen. Das genaue Rezept ist nicht bekannt, aber dafür gibt es jede Menge Rezeptvorschläge im Internet. Ich habe mich zum Testen mal an diesem orientiert (LINK).

Verzichten musste ich leider auf die weißen Bohnen, die wir aus einem unerklärbaren Grund nicht im Haus hatten. Es ging aber auch so. Zuerst wurden die Kabanossi und der Bacon angebraten, dann kamen die Zwiebeln und Knoblauch dazu. Als diese glasig waren folgten die Bohnen und Tomaten. Am Ende wurde dann noch mit S+P, Thymian und Paprika gewürzt. Die Bohnen kann man entweder kurz aufkochen oder etwas einreduzieren lassen, was ich auch bevorzuge.

Dazu sollte es Brot aus dem DO geben. Dafür habe ich testweise einfach eine Brotbackmischung besorgt und nach Anleitung vorbereitet. Den DO habe ich von innen mit etwas Sonnenblumenöl eingefettet. Unter den DO kamen dann 3 Briketts und oben drauf 9. Besonders auf die Unterhitze muss man achten, damit das Brot nicht schwarz wird. 3 passten aber ganz gut. Oben hätten es vielleicht auch 11 oder 12 Briketts sein dürfen. Das Brot ist aber trotzdem was geworden und hat klasse geschmeckt.

Fazit: Bohnen mit Speck (und Wurst) und frisch gebackens Brot = Klasse Mahlzeit!

IMG_3055 IMG_3057 IMG_3059 IMG_3061 IMG_3066 IMG_3067 IMG_3071 IMG_3074