Ribs

22/06/2014 at 22:00

Der zweite Teil unserer sonntäglichen Besucherverköstigung bestand aus Ribs.

Die Vorbereitung war Standard wie immer. Also die Silberhaut entfernt, mit Sonnenblumenöl bestrichen und den Rub der Wahl (dieses Mal Memphis Dust nach Meathead) einmassiert. Den Grill auf 120°C eingeregelt, dieses mal mit Smokenator (allerdings habe ich die Wasserschale aufs Gittber gestellt), und die Ribs in den Schwedenhaltern auf dem Rost platziert. Bei 14 Leitern wird es auf der 57er Kugel langsam ganz schön eng. Noch ein paar Woodchips dazu und das war es dann auch schon für die ersten 3 Stunden.

In der Phase 2 wurden die Ribs dann mit etwas Apfelsaft, Apfelessig und Wasser in einer Edelstahlschale untergebracht und mit Alufolie luftdicht verschlossen. Die Temperatur habe ich hierfür auf 160-180°C hochgefahren.

Nach der Phase 2 mussten die Ribs dann eine kleine Pause einlegen, da ich den Grill für das Roastbeef brauchte. Also die verschlossene Schale erstmal beiseite gestellt. Nachdem das Roastbeef fertig war durften dann immer 4 bis 5 Leitern auf die Roste. Diese habe ich mit BBQ Soße bepinselt und geschätzte  15 Minuten auf dem Grill gelassen. Danach wurde serviert und die nächste Rutsche bekam ihren Anstrich.

Fazit: Das waren super Ribs. Sie waren total fall of the bone und schmeckten Super. Die Gäste waren natürlich begeistert!

IMG_1000 IMG_1004 IMG_1005 IMG_1008

Die erste kleine Tomate (Brown Berry) zeigt sich!

IMG_1012 IMG_1014 IMG_1015 IMG_1026 IMG_1028 IMG_1029 IMG_1032 IMG_1033 IMG_1037