MsdbC – Neuenkirchener Eck

11/03/2014 at 22:00

Teil 2 von Melle sucht die beste Currywurst. Deses mal wird die Currywurst im “Neuenkirchener Eck” getestet.

Nachdem der langjährige Betreiber des Neuenkirchener Ecks in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist, hat sich der neue Betreiber so langsam eingewöhnt. Für uns also Zeit, dem Neuenkirchener Eck mal einen Besuch abzustatten. Eine Internetpräsenz gibt es nicht. Die Currywurst gibt es für 2,20 Euro. Serviert wird sie auf einem Porzelanteller mit Currysoße und einer Scheibe frischem Baguettebrot. Das ganze wird mit Currypulver bestreut, die Wurst ist nicht klein geschnitten.

IMG-20140312-WA0002

Bei der Wurst handelt es sich offensichtlich um ein Lammerschmidt Rostbratbwust. Gegrillt ist die Wurst ganz ordentlich, da gibt es nicht viel zu meckern. Die Soße ist extrem mild und für die ganze Familie geeignet. Es ist zu vermuten, dass es sich um einen fertigen Curryketchup handelt, ob dieser noch “gepimpt” wurde ist eher zweifelhaft.

Fazit:

Chris: Ich gebe 2,5 von 5 Sternen. Gegenüber dem Grillwerk fällt die Wurst sowohl geschmacklich, als auch von der Präsentation her doch ein wenig ab. Mir persönlich war die Soße einfach zu “lasch”.

 

Wertung (Durchschnitt aller Tester): 2,5 von 5

Ranking:

1. Grillwerk: 3,75 Sterne

2. Neuenkirchener Eck: 2,5 Sterne

PS: Das Fazit gibt die rein subjektive Meinung der Tester wieder. Sollte ein Currywurst ein schlechtes Ergebnis bekommen, kann es durchaus sein, dass sie für jemand anderem die beste Currywurst der Welt ist.