Kaninchen am Spieß

17/01/2014 at 22:00

Heute gab es endlich Kaninchen. Im Tiefkühler lag der kleine Hoppel schon etwas länger, deswegen wurde es allmählich Zeit. Nachdem er langsam aufgetaut war, habe ich ihn in Olivenöl, Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian und Majoran für 12 Stunden eingelegt. Abends wurde dann der Kugelgrill für indirekte Hitze vorbereitet. Unter das Kaninchen kam eine Edelstahlschale mit Suppengemüse und das Kaninchen wurde mit scharfen Senf eingerieben. Den Bauch habe ich mit Zwiebeln und Knoblauch gefüllt und dann mit zwei “Piekern” verschlossen.

Bei gut 70 Grad KT wurde dann beschlossen, dass das Kaninchen fertig ist.

Fazit: Das Fleisch war erstaunlich saftig und hat auch gut geschmeckt. Es erinnert ein wenig an Hühnchen, weswegen man es gut würzen sollte. Leider war uns am Ende die GT etwas abgesackt, so dass das Fleisch am Knochen doch noch etwas rot war.

IMG_9614

IMG_9618

IMG_9621

IMG_9622

IMG_9627